Kopertband - BuchKunst Florian Wolper

Direkt zum Seiteninhalt

Der Kopertband

Als Kopertband werden Einbände bezeichnet, die in den Archiven von den Archivaren angefertigt wurden. Da die Archivare keine Buchbinder Ausbildung hatten, entwickelten Sie eine eigene Art, Archivalien zu binden. Hier finden sich viele sichtbaren Heftungen, die durch einen Umschlag verlaufen, um diesen an den Inhalt zu binden. Im Laufe der Zeit wurden die Heftungen mit Hilfe von weiteren Fäden zu Gestaltungselementen weiterentwickelt.

BuchKunst Florian Wolper, 2019
Zurück zum Seiteninhalt