Gestaltungselemente - BuchKunst Florian Wolper

BuchKunst Florian Wolper
EINBÄNDE - EINBANDGESTALTUNG - BIBLIOPHILE ARBEITEN
BuchKunst Florian Wolper
EINBÄNDE - EINBANDGESTALTUNG - BIBLIOPHILE ARBEITEN
Logo mit Titel Buchkunst Florian Wolper
Logo mit Titel Buchkunst Florian Wolper

BuchKunst Florian Wolper

Direkt zum Seiteninhalt

Gestaltungselemente

Ich bin  spezialisiert auf die Dekoration von Einbänden.

Eine kleine Übersicht und Erklärung zu den wichtigsten Techniken

Die wenigsten Buchbinder bieten eine aufwändige Gestaltung an. Leider benötigen diese Techniken viel Zeit und Übung, um sie gut umsetzen zu können. Daher ist das Wissen um diese Techniken immer seltener anzutreffen.
Als einer der wenigen Buchbindern habe ich mich viele Jahre mit diesen Techniken beschäftigt. Nur sehr selten habe ich einen alten Buchbindermeister gefunden, der mir noch etwas zeigen konnte. Allerdings übt keiner dieser Buchbindermeister noch seinen Beruf aus.
Heutzutage üben nur noch wenige Spezialisten in Europa diese Techniken aus.
Handvergoldung

Es gibt mehrere Arten, die Handvergoldung auszuführen. Hier eine kurze Zusammenfassung der Technik, die die schönsten Ergebnisse bringt und die ich normalerweise anwende:

Bei der Handvergoldung werden erhitzte Linien oder Musterstempel in das Leder gedrückt, bis der Abdruck einen schönen Glanz hat. Der Abdruck wird anschliessend versiegelt und grundiert. Nach einer zweiten Grundierung wird echtes Blattgold aufgelegt (oder mit dem Stempel aufgenommen). Nun muss der Stempel exakt wieder in den (durch das Blattgold verdeckten) Abdruck gedrückt werden. Ist die Temperatur, der Druck und die Verweildauer richtig gewählt, so klebt das Blattgold an der Grundierung. Ist der Stempelabdruck nur ein bisschen verschoben, ist das Ergebnis schlecht. Überschüssiges Gold wird anschliessend entfernt.
Diese Technik kann mehrfach wiederholt werden. Mehrere Schichten Gold bieten einen schöneren Glanz.
Lederauflagen

Dünnste Lederschichten werden hier auf das Einbandleder geklebt. Dass sie sich nicht entlang der Kanten ablösen, werden diese häufig mit einer Prägung oder Vergoldung gesichert. Die Auflagen können plastisch auf dem Grund liegen oder leicht eingedrückt sein.

Ledermosaik

Beim Ledermosaik wird das darunter liegende Leder ausgeschnitten. Das Mosaik wird dann passgenau zugeschnitten und in dem Ausschnitt befestigt. Die Vertiefung muss genau der Stärke des einzuklebenden Stückes entsprechen.
Farbschnitt

Beim Farbschnitt wird der Buchblock entlang der Schnitte glatt geschliffen und dann gefärbt, bemalt oder mit Farbe bespritzt.

Goldschnitt

Beim Goldschnitt wird der Buchblock an den Schnitten glatt geschliffen und poliert. Mit Eiweiss wird anschliessend echtes Blattgold auf den Schnitt aufgetragen. Das Gold wird dann auf Hochglanz geglättet.

Wird der Goldschnitt vor dem Heften angebracht, erhält man einen ebarbierten Goldschnitt.

Bei neueren Techniken wir das Blattgold durch eine Goldfolie ersetzt. Dies geht schneller und ist daher günstiger. Aber echtes Gold sieht deutlich schöner aus.
roter Farbschnitt mit Goldglimmer
deutsches Kapital

Handgestochene Kapitale

Bei historischen Bänden wurden Kapitale zur Verstärkung des Einbandes angebracht. Bei modernen Einbänden handelt es sich um ein Dekorationselement.
Handgestochene Kapitale können farblich an den Einband angepasst werden. Alternativ kann man auch Lederkapitale oder Gewebekapitale anbringen.

Einige Varianten:

  • Handgestochene Kapitale in Seide oder Polyester
    • Verschiedene Variationen der Wickeltechnik
    • Symmetrisch und asymmetrisch
  • Lederkapitale, geprägte Lederkapitale
  • Gewebekapitale
  • Historische Kapitale mit Grundkapital und Zierkapital
  • Echte Kapitalbünde
Sind Sie neugierig geworden? Haben Sie Fragen? Schreiben Sie mir oder rufen mich einfach an. Ich berate Sie gerne völlig unverbindlich.
BuchKunst Florian Wolper, 2018
BuchKunst Florian Wolper, 2018
Zurück zum Seiteninhalt